Phil Campbell and the Bastard Sons im März 2017 in Deutschland (Update)

Heute wurde über den Facebook Account der Bastard Sons um Phil Campbell bekanntgegeben, dass die Band im März im Rahmen einer Konzertreihe durch Europa für drei Shows nach Deutschland kommen wird. Die Spielorte in Köln, Berlin und Hamburg fassen jeweils nur eine dreistellige Anzahl von Gästen, demnach dürfte es eine gute Gelegenheit geben, Phil mal wieder ein bisschen besser auf die Finger schauen zu können. Leider ist der Süden Deutschlands nicht vertreten, doch gibt es ein Konzert in der Schweiz und zwei nahe der deutsch-französischen Grenze.

Hier die drei Termine (alle weiteren Termine für die Konzerte in Europa findet ihr auf Phils Facebook oder Twitter Account) für die Shows in Deutschland. Hat wer von euch vor, vorbeizuschauen? Tickets gibt es ab Donnerstag auf ticketmaster.de.

Update (01.02.2017): Für den März sind nun noch zwei weitere Konzerte im Süden Deutschlands (München und Ludwigsburg) bekanntgegeben worden. Die Termine lauten nun wie folgt:

13.03.2017 – Köln, Luxor
14.03.2017 – Berlin, Lido
16.03.2017 – Hamburg, Gruenspan
18.03.2017 – München, Strom
19.03.2017 – Ludwigsburg, Rockfabrik

4 Gedanken zu “Phil Campbell and the Bastard Sons im März 2017 in Deutschland (Update)

  1. Ich war auch in LB und mir hat es auch ganz gut gefallen-
    natürlich wird es nie mehr an Motörhead hinkommen, aber seine Songs und somit sein Erbe wird weitergespielt…
    Ich geh auf viele MH- Coverbands-Konzerte, um den Spirit immer wieder zu hören und zu fühlen, aber Lemmy geht so ab….er war so außergewöhnlich, hat sich so von der ganzen Masse abgehoben, so extrem seinen eigenen Stil kreirt und gelebt…
    ich werd über seinen Tod nicht hinwegkommen bis ich selbst in die Kiste fall…
    Zum Phil and sons Gig:
    Phil war mega gechillt, spielte wie in seinem eigenen Wohnzimmer,
    ihr Sänger ist zwar ne Rampensau, aber stimmlich totaler Durchschnitt.
    Was echt geil war: Silver Machine und Black Sabbath…Lemmy kann er einfach nicht singen…but so what…cool, dass Phil mit seinen Söhnen rumtourt….
    wenn sie wieder mal kommen, geh ich auch wieder hin…..

    • auf mh coverbands konzerte gehen um den spirit zu erleben…..was für ein humbug….den fühlt man nur nur beim original ist dich klar. spirit ist eine eigene „sache“. coverbands haben ihren eigenen spirit, aber doch nie den selben wies original…..kopfschüttel…..

  2. Hab mir am Sonntag mit meiner Frau den Gig in der ROFA in Ludwigsburg angesehen.
    Als alte Ruhrpöttler sind wir immer gerne in BaWü oder Bayern;-)
    Sie haben 4 Stücke von Ihrer EP gespielt sowie u.a. das geile „Silver Machine“ von Hawkwind. Würde es der Band wirklich wünschen das sie sich etablieren können in der Szene und sich seine Söhne musikalisch weiter entwickeln, weil ich finde
    das sie dieses Jahr besser waren als letztes Jahr.

    • Danke für dein Statement! Hab’s aus Zeitgründen leider nicht geschafft; wollte ursprünglich nach Köln – aber gut, es wird sicherlich noch die ein oder andere Möglichkeit geben, die Tour läuft ja ganz gut, soweit ich das beurteilen kann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.