Motörheads Auftakt der Europa Tour in Düsseldorf!

Am vergangenen Abend spielte Motörhead in Düsseldorf das erste Konzert der Europa Tour, nachdem der Gig in Paris am Wochenende abgesagt worden war.2015-11-17-foto06 Es war zu erwarten, dass sich mit einer neuen Tour und einem neuen Album im Gepäck, auch Veränderungen in der Setlist ergeben sollten. So feierte When the sky comes looking for you von Bad magic seine Live Premiere und wurde souverän und ausdrucksvoll vorgetragen. Auch machte Lemmy generell einen guten Eindruck – keine Texthänger, keine Unsicherheiten. Nach einigen Jahren Liveabstinenz fand auch der Whorehouse blues wieder in den Zugabenblock zurück; a2015-11-17-foto05ls außerordentlich ansehnlich gestaltete sich jedoch der Bomber über der Bühne, welcher beim entsprechenden Opener sowie bei Overkill zum Einsatz kam (zu bemerken ist hierbei, dass das Konzert mit dem Klang von Luftschutzsirenen und anderen Soundeffekten eröffnet wurde und die Begrüßung an das Publikum erst nach dem zweiten Song stattfand). Dass am Bomber eine Fahne mit den französischen Nationalfarben 2015-11-17-foto11befestigt wurde, kann als pietätlos oder unangebracht angesehen werden; die Botschaft, welche damit zum Ausdruck gebracht werden sollte, hat sich mir zumindest noch nicht erschlossen. Girlschool und Saxon hatten jeweils stark hitlastige Sets aufzuweisen; mit Ausnahme vierer Songs vom neuen Album, reihte sich gerade bei Saxon ein Klassiker an den nächsten. Die Setlist Motörheads, weitere Bilder und Informationen findet ihr wie gewohnt im Tourarchiv (im Verlaufe der Tour werden die Konzertseiten nach und nach mit Reviews, Gallerien, Interviews und allen weiteren Infos ergänzt. Über eure Einsendungen von Fotos, Konzerttickets u.a. freue ich mich sehr).

6 Gedanken zu “Motörheads Auftakt der Europa Tour in Düsseldorf!

  1. Ja, diese Artikel sind fies und geben überhaupt nicht das Konzerterlebnis wieder.

    Lemmy ist alt und krank, es haben jetzt alle verstanden. Trotzdem ist es doch ein feierlicher Anlass (40 Jahre Jubiläum) und ein mehr als schöner Abend gewesen – Super Stimmung; der Bomber, eines der legendärsten Bühnen-Requisiten der Musik Geschichte.

    Nichts davon kommt in den Berichten rüber. Aber was soll’s. Jeder Mensch der da war und etwas Feingefühl und keine Erwartungen an einen 30-Jährigen Lemmy mitbringt, weiß ja, wie es wirklich war. Diese Artikel werden sicherlich nicht das Erbe Motörheads sein.

  2. Hier dann auch noch ein weiteres Beispiel für schlechte Recherche und den Drang, irgendwie Schlagzeilen machen zu wollen:

    http://www.rundschau-online.de/kultur/konzert-in-der-mitsubishi-electric-halle-motoerhead-mit-schwaechelndem-frontmann-in-duesseldorf,15184894,32456036.html

    Die einzige relevante Information, die dem Interesse eines Fans, der das Konzert nicht besucht hat, dienen könnte, besteht in dem Hinweis, dass ein Song von Bad magic gespielt wurde, doch ist das Album laut dem Redakteur 2014 erschienen. Sollen sie doch lieber gar nichts schreiben, als jemanden, der wahrscheinlich nichtmal bis zum Ende des Konzertes geblieben, solchen Mist schreiben zu lassen.

  3. Was die Flagge im Bomber angeht, würde ich sagen, dass sie Solidarität mit den Terror-Opfern signalisieren soll. Natürlich etwas paradox, dass sie ausgerechnet in einem „Bomber“ drin hängt. Aber der ist ja nur Show und hängt dort nicht als Kriegserklärung ;)

    Wie immer ein toller Abend in Düsseldorf. Ich hätte nicht gedacht, den Bomber jemals live zu sehen! Ein Song mehr von Bad Magic hätte es trotzdem sein dürfen.

    Drücken wir die Daumen für nächstes Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.