Highlights aus Glastonbury heute Abend auf BBC Four (Update)

Motörhead werden heute Abend ab 18:30 Uhr auf der Pyramid Stage des Glastonbury Festivals in Somerset auftreten. Eine 30-minütige Zusammenfassung des Gigs wird ab 20:30 Uhr auf BBC Four übertragen werden. Sobald bekannt sein sollte, ob es einen Stream oder eine andere Möglichkeit gibt, das Konzert anzuschauen, werde ich an dieser Stelle ein Update posten!

Update: Das Konzert ist nun in voller Länge auf youtube abrufbar. Wie bereits am Dienstag in Luxemburg haben Lemmy Timing und korrekte Lyrics scheinbar mehr Probleme zu bereitet als seine Stimme. Overkill versieht er dabei mit Textfragmenten von Ace of spades und wirkt recht hilflos.

Randnotiz: Phil Campbell kündigt vor Rock it das neue Album an und sagt, er spiele auf diesem Piano! Wir dürfen also gespannt auf entsprechenden Song sein!

11 Gedanken zu “Highlights aus Glastonbury heute Abend auf BBC Four (Update)

  1. man darf lemmys alter und sein leben nicht vergessen.andere wären bei dem leben nicht so alt geworden…ich werd lemmy und seine mannen jedesmal genießen wie die letzten gute 30 jahre.ich persönliche wünsche mir dass lemmy rechtzeitig aufhört bevor er auf der bühne steht nicht mehr weiß was es dort eigentlich soll oder stirbt auf der bühne….lemmy ist nicht nur als musiker sondern auch als mensch ein idol!!!

  2. Nicht so düstere Gedanken,meine Herren!Hab den Gig gesehen und fand es anfangs auch ziemlich befremdlich „overkill“ mit „ace of spades“ lyrics zuhören……aber große Sorgen würde ich mir nicht machen ;-) ganz klar, Lemmy wird alt ( oder ist er es schon?) und da nn geht mal was in die Hose.Ich persönlich mache mir da keinen Kopf ob nun was mit seinem Herzen,Gehirn etc. los sein könnte.Kann mich zwar im Moment nur schwer mit dem Gedanken anfreunden, das es vielleicht in nicht allzu ferner Zukunft kein Motörhead mehr geben wird,aber objektiv betrachtet muss es einfach irgendwann wohl so sein. Deswegen: Alle Konzerte mitnehmen die gehen, wie immer genießen,mega spass haben,viel zu viel Bier trinken und eine gute Zeit haben.
    Und wer weiß was die alten Herren noch so aus dem Ärmel schütteln

  3. Genau meine Meinung. Es ist halt traurig mit anzusehen, wie er vor die Hunde geht. Noch wäre Zeit, erhobenen Hauptes die Bühnen dieser Welt zu verlassen. Ich verübel ihm seine Haltung keinesfalls. Als ein Fan aus frühen Kindheitstagen tut es halt übelst weh, ihn so zu sehen. Ich sehe es halt realistisch. Lange wird der große Knall wohl nicht mehr auf sich warten lassen.
    Da hilft auch kein Teleprompter mehr. Seht Euch Malcolm Young an. Der ist rechtzeitig abgegangen….

  4. Ich hoffe, dass das echt nur eine Art „Leistungstief“ ist. Bis Mitte November Saarbrücken ist ja noch Zeit zum Regenerieren…..

    • Ja aber 2 komplette Strophen von AOS bei Overkill zu singen
      das macht einen schon Sorgen irgendwie wirkte Lemmy auch sehr lethargisch bzw. nicht richtig dabei.

  5. Ich schätze, Lemmy ist einfach ausgepowert. Sie hatten ja schon viele Auftritte in diesem Monat (Rock am Ring, Hellfest, Nova Rock, Graspop Metal Meeting etc.), sowas zehrt schon an den Kräften. Ich bewundere Lemmy, dass er in diesem Alter überhaupt noch auf die Bühne geht. Vielleicht hatte er wieder Herzprobleme, so dass nicht genug Sauerstoff ins Hirn gelangen konnte und er deswegen teilsweise den Takt und die Texte nicht mehr wusste. Da kann man viel spekulieren.
    Auch wenn er ein paar Patzer in letzter Zeit gemacht hatte, die kann man ihm verzeihen :-). Und ich freu mich schon so irre auf das neue Album !!!

    • Nicht genug Sauerstoff im Hirn klingt nach einer Möglichkeit. Am Anfang und am Ende wusste er ja echt gar nicht mehr in welchem Lied er war. Ich will nicht den Teufel an die Wand malen, aber Malcolm Young’s Schicksal könnte es auch sein.

      Als ich beim Graspop war, war der Auftritt hingegen (nach jetzigen Maßstäben) einwandfrei, außer ein, zwei Textfehlern vielleicht. (Einer davon allerdings auch in Ace Of Spades, wenn ich mich recht erinnere). Der Rock Am Ring-Stream klang ja auch super. (Schöne Randbemerkung: als Lemmy beim Graspop rauskam fing ein Mädchen neben mir vor Freude an zu weinen. Toll, wenn Musik noch so einen Effekt hat.)

      Es wird wohl jetzt wirklich nur noch nach Tagesform gehen. Guter Tag, schlechter Tag.

      Trotzdem bleibe ich dabei – allein wenn Lemmy vor einem steht, selbst wenn er gar nicht spielen würde, ist er immernoch mehr Musik als die meisten anderen „Künstler“. Wandelnde Geschichte, sozusagen. Deshalb werde ich mir Motörhead bis zum Ende ansehen. Für „kraftvollere“ Erinnerungen haben wir ja „Stage Fright“.

  6. Was sich in der Rockhal ereignet hat, scheint nun so weiter zu gehen. Und da soll man sich keine Sorgen machen? Ich liebe Lemmy und Motorhead, aber der Verfall ist für mich nun mehr als offensichtlich…. :-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.